Sportheim

 

 Im Frühjahr 1933 wurde von Engelbert Hofmann, Kaspar Vollmuth, Clemens Geißler, Andreas Reuß, Ludwig Seufert, Rudolf Hofmann, Canisius Seufert und Wilhelm Seufert ein neuer Sportverein gegründet der unter der Leitung von Engelbert Hofmann stand. Sportheim
 

Der Name der Spielvereinigung entstand genau so wie das Vereinswappen mit dem Kleeblatt, weil zu dieser Zeit die Spielvereinigung Fürth bundesweit erfolgreich Fußball spielten.

Über die Jahre und durch den Krieg wurde das Sportlertreiben oft zu Nichte gemacht und doch durch den Kampfgeist der Hambacher Spielvereinigung wieder aufgebaut.

Nicht nur die Fußballer und Fußballbegeisterten finden im Hambacher Sportheim ein zweites zu Hause. Über die Jahre entstand mit sehr viel Schweiß, Mühen und Freude eine große Sportgemeinschaft. Wie unter anderem Tischtennis, Korbball, Theater, Schützenabt., Volleyball, Schach und vieles mehr.....!

 Sportheim1

Jung und alt haben die Möglichkeit sich hier zu einer Gemeinschaft zusammen zu finden. Derzeit zählen ca. rund 850 Mitglieder zu dieser Gemeinschaft unter der Führung vom

1. Voristzenden Reinhold Geißler.

Die genaue Geschichte der Hambacher Spielvereinigung lässt sich in den Jahresheftchen der Spvgg 1933 nachlesen.

 Sportheim3